Keine Besserung zum Turnierende hin

Auch die letzten Partein plätscherten ergebnisorientiert so dahin. Hatte in meiner Verlustpartie am Montag mehrmals Remis abgelehnt, um dann doch nach unglaublichen Übersehen zu verlieren. Auch in der letzten Runde reichte es nur zum Remis. So kamen ganze unbefriedigte 50 Prozent raus. Im Nachhinein habe ich mitbekommen, dass ich als Senior vom Veranstalter eingestuft war. Das ist zwar vorzeitig, aber wohl in Betracht meiner abgelieferten Leistung noch nicht mal zutreffend.

Die freien Vormittage (Rundenbeginn immer 16:00 Uhr, außer am Samstag mit 2 Runden und am Abreisetag um 9:00 Uhr ) hatte ich für diverse Museumsbesuche und einem längeren Verweilen in der Bibliothek des Goethe-Institutes ( das  in der ehemaligen Botschaft der DDR sein Domizil hat) genutzt.

Für die Interessenten, die eine günstige Übernachtung in Prag suchen, nachfolgend ein Link:

http://www.booking.com/hotel/cz/aaron.de.html?aid=311092;label=aaron-PJiJla0hFHzrt1gAoAVzYQS9132373524:pl:ta:p1:p2:ac:ap1t1:neg;ws=&gclid=CPuGwezG8bQCFVG6zAodzGMATA

Unseren drei Recken, Rainer, Peter und Thomas wünsche ich für die Marieenbader Turniere mehr Erfolg und bin auf diverse Berichte gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar